STUDIUM
AKTUELLES
PERSONEN
KOOPERATIONEN
KONTAKT
JIBINSIDE
What We Do
 
Lehrende
Studierende
Mitarbeiter
 
Holzbläser
Blechbläser
Gesang
Klavier
Saiteninstrumente
Schlagzeug-Percussion
Mallets
Wissenschaft, Theorie und Medien
 

Gesang

Bild vergrößern (440x600px)

Prof. Judy Niemack-Prins

[künstlerisches Hauptfach, Chor, Vocal Ensemble, Fachbereichsleiterin Gesang]
niemack@jib-berlin.de
www.judyniemack.com
Prof. Judy Niemack-Prins wurde in Pasadena, Kalifornien geboren. Bereits mit sieben Jahren trat sie im Kirchenchor auf und sang während ihrer Schulzeit in unterschiedlichen Gesangsformationen wie Kammerchor, Madrigalchor, Musical Produktionen, Folk- und Rockbands sowie in einem Vocal Jazz Quartett. Mit siebzehn Jahren begann sie neben ihrer künstlerischen Karriere als Sängerin ein Studium in klassischem Gesang am Pasadena City College und am New England Conservatory Boston. Außerdem besuchte sie Opera-Workshops am Cleveland Institute of Music. Ihre Lehrer waren Warne Marsh und Primo Lino Puccinelli. 1977 ging Judy Niemack als Jazzsängerin nach New York, worauf ein Jahr später erste große Auftritte, Schallplattenaufnahmen und Tourneen in den USA mit namhaften Orchestern und Musikern wie Dave Brubeck, Ray Drummond sowie Kirk Nurock folgten. Ihre internationale Karriere begann 1982 mit einem Auftritt auf dem Jazz Festival in Pisa. Seither war sie auf zahlreichen internationalen Konzerten und Festivals zu hören. Als Pädagogin gab Judy Niemack Workshops und Unterricht an der New School for Jazz in New York, war Lehrbeauftragte an der William Patterson University in New Jersey, der Purchase University, der Long Island University und dem New York College. In Verbindung mit internationalen Tourneen gab sie zahlreiche Meisterklassen. Ab 1993 unterrichtete sie an der Jazz-Fakultät des Königlichen Konservatoriums von Antwerpen und Den Haag und wurde 1994 Professorin für Jazzgesang am Konservatorium in Brüssel. 1995 wurde Judy Niemack an die Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin berufen und wurde somit zur ersten Professorin für Jazzgesang in Deutschland.
invisiblito

Bild vergrößern (479x600px)

Prof. Eleanor Forbes

[Stimmbildung]


In Schottland geboren, studierte Eleanor Forbes zunächst Germanistik in Aberdeen und Zürich, anschließend Gesang am Royal College of Music London. Meisterkurse in Aldeburgh und Luzern mit u.a. Gérard Souzay, Peter Pears und Elisabeth Grümmer rundeten ihre Ausbildung ab. Zahlreiche Auftritte im In- und Ausland als Opern-, Oratorien- und Liedersängerin mit einem breitgefächerten, genreübergreifenden Repertoire gehören zu ihrer Bühnenerfahrung. Sie hat außerdem u.a. bei Deutsche Welle tv Erfahrungen als Sprecherin sammeln können. Seit mehr als 30 Jahren unterrichtet sie sowohl klassische Sänger als auch Jazz-, Musical- und Popsänger. Sie ist akkreditierte Lehrerin (CMT) von Estill Voice Training und war mehrmals Jurymitglied bei Jugend musiziert für klassischen Gesang und Popgesang. Zur Zeit arbeitet Eleanor Forbes als freischaffende Gesangspädagogin. 2006-2010 war sie Gastprofessorin im Jazz-Institut Berlin, wo sie 2010 von der HfM Hanns Eisler zur Honorarprofessorin bestellt wurde. Sie hat seit 2007 einen Lehrauftrag für Stimmbildung und Methodik/Lehrpraxis im Fach JRP-Gesang in der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. 2011-16 arbeitete sie auch als freie Dozentin in der Joop van den Ende Academy von Stage Entertainment in Hamburg. Unter ihren Schülern und Absolventen sind Preisträger des Bundeswettbewerbs Gesang, sowie viele Mitglieder preisgekrönter A Cappella Ensembles, erfolgreiche Jazzsänger und Solisten in Musicalhäusern und Stadttheatern. Als Beisitzerin im Vorstand des Bundesverbands deutscher Gesangspädagogen BDG e.V. koordiniert sie regionale Fortbildungen und vertritt den BDG in der EVTA (European Voice Teachers Association).
invisiblito

Bild vergrößern (479x600px)

Annette Goeres

[Präsentation, Sprecherziehung]

www.freiestimme.de
Dozentin für Präsentation, Gesang und Sprecherziehung an der Universität der Künste und an der Hochschule „Hanns Eisler“ Berlin, seit 1995.Sprecherzieherin, Gesangspädagogin und Stimmtherapeutin in eigener Praxis, seit 1977.Sprecherzieherin und Stimmbildnerin für Schauspieler und Sänger u.a. am Forum für Filmschauspiel, Berlin, seit 2000 an der Folkwang Hochschule, Essen, seit 2000 an freien Schauspielschulen und am Stadttheater Aachen, 1996/97 in der Soziale Künstlerförderung für Stimmbildung- und Sprecherziehung u.a. Schauspielgruppe der Spandauer Freilichtbühne, 1998 in privaten Seminaren im In- und Ausland für Sprecher unterschiedlicher Berufsgruppen, seit 2000.Seminare für „Kreative Präsentation“ an der Musikhochschule Hanns Eisler, Berlin, seit 1998 und der Folkwang Hochschule, Essen, seit 2000

Aus- und Weiterbildung:
Logopädische und stimmtherapeutische Ausbildung an der Poliklinik für Stimm- und Sprachkranke der Freien Universität Berlin, 1975-77 Atemarbeit nach Middendorf, 1976/77 Ausbildung in Sprecherziehung und Sprechgestaltung bei Coblenzer, 1977/78 Klassisches Gesangsstudium, Berlin und Wien, 1978-87 Arbeit im funktionalen Stimmtraining bei G.Rohmert (Lichtenberg-Darmstadt) und bei Shirin Zareh, 1989-95
Seminar bei J. Lovetry in “Healthy Vocal Use for popular Music”, 1997 Interpretationskurse für Klassischen Gesang bei Prof. W. Gamerith, 1980-82 Körperarbeit nach Gindler / Goralewski, 1987/88 Fortbildung in Alexandertechnik für Sprecher und Sänger bei Mc Gowen, 1984/94 Feldenkrais Körperarbeit, 1989-92 Ausdruckstanz bei Elsa Wolliastone, 1996-99 Berufsbegleitende psychologische Zusatzausbildung in Prozessarbeit nach Arnold Mindell, 1994-98 Seminare zum „Unbeabsichtigten Moment in der Musik“ bei Lane Arye und Arleen Audergon, 1995-98 Workshops mit Keith Johnstone zum Improvisationstheater, 1997/98

Künstlerische Tätigkeit:
Klavierausbildung bei I.Korsching und I. Hofmeister und C. Herrath, 1964-90 solistische Tätigkeit als Sängerin in Alter und Zeitgenössischer Musik, 1975-85 Tätigkeit als Sprecherin bei Lesungen und Tonaufnahmen sowie als Moderatorin
invisiblito

Bild vergrößern (479x600px)

Tanja Pannier

[künstlerisches Hauptfach Musikgymnasium C.Ph.E.Bach]

Tanja Pannier, geboren in Mühlhausen/Thüringen, entschied sich 2002 für ein Leben mit der Musik, als sie beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" den 1. Preis gewann.

Sie studierte Jazzgesang, Komposition und Gesangspädagogik an der HfM Franz Liszt in Weimar und an der Universität der Künste Berlin.

Während ihres Studiums sang sie im Bundesjazzorchester (BuJazzO) unter Leitung von Peter Herbolzheimer, sowie unter Ansgar Striepens im JugendJazzOrchester Sachsen-Anhalt und feierte bereits große Erfolge mit ihrem Vokalensemble Klangbezirk. 1. Preise in Graz (Österreich), Tampere (Finnland), Taipei (Taiwan) und bei Jugend Kulturell in Deutschland führten sie auf Konzerttourneen in Europa, Asien und Nordamerika.

Die in Berlin lebende Sängerin, Komponistin und Arrangeurin veröffentlichte 2008 ihr Debüt-Album Invisible, auf dem sie über die Grenzen des Jazz hinausblickt. Als Crossover-Musikerin und Gesangspädagogin verbindet sie Drum´n Bass, Jazz-Pop und Acappella mit elektronischen Experimenten, Orchestermusik und freier Improvisation und lässt sich unvoreingenommen von unterschiedlichen Stilen inspirieren, immer mit dem Ziel, einen neuen und eigenen Sound zu finden.

Seit 2009 ist Tanja Pannier als Dozentin für Gesang an der Bühnenkunstschule Academy in Berlin tätig und arbeitet als musikalische Leiterin an Berliner Theatern. Sie gibt Workshops für Chöre und Vokalensembles, die durch ihr vielseitiges Schaffen Ensembleklang, Bühnenpräsenz, Improvisation und Teamwork beinhalten. Seit 2013 leitet sie den Berliner Chor Soundshake.
invisiblito

Bild vergrößern (479x600px)

Christian Steyer

[Präsentation]

mail@christiansteyer.de
In der Kindheit vielfältige musikalische Anregungen durch den Vater, der Pfarrer in Meissen war. Erster Klavierunterricht beim Vater mit 9 Jahren; Meissner Domkurrende; Posaunenchor. Seit 1956 sonntägliches Orgelspiel in der Kirche. 1959-65 Kinderförderklasse der Hochschule für Musik Leipzig ( bei Prof. Amadeus Webersinke). Seit 1963 Beschäftigung mit der Bühne, Chanson, Gospel, Komposition, Improvisation.
1965-70 Musikstudium in Leipzig und Dresden, Hauptfach Klavier bei Prof. A. Webersinke, 1970 Diplom, Lehrberechtigung für Klavier und Musiklehre. 1970-72 Schauspielstudium in Berlin ( Ernst Busch),1972 Bühnenreife.
Seit 1972 freischaffend als Schauspieler , Sprecher, Pianist, Sänger und Komponist.
Seit 1993 Lehrbeauftragter für Präsentation, Schauspiel und Sprecherziehung in der Abt. Jazz und Popularmusik der Hochschule für Musik " Hanns Eisler" Berlin.

Leitung von Präsentationsworkshops, Leiter von Chorprojekten mit eigener Chormusik, über 50 Film- u. Fernsehrollen, Theaterarbeit als Schauspieler, Co- Regisseur und Musiker, Sprecher für Dokumentar- Film , TV und Synchron, über 30 Filmmusiken, Musik für Märchenschallplatten, Bühnenmusiken, literarisch- musikalische Aufführungen.
invisiblito








English
Inhaltsübersicht
Impressum