STUDIUM
AKTUELLES
PERSONEN
KOOPERATIONEN
KONTAKT
JIBINSIDE
What We Do
 
Lehrende
Studierende
Mitarbeiter
 
Holzbläser
Blechbläser
Gesang
Klavier
Saiteninstrumente
Schlagzeug-Percussion
Mallets
Wissenschaft, Theorie und Medien
 

Holzbläser

Bild vergrößern (479x600px)
Prof. Peter Weniger

[künstlerischer Leiter,
Fachbereichsleiter Holzbläser]
woodwinds@jib-berlin.de
www.peterweniger.eu
[Saxophon, Ensemble]
Peter Weniger, 1964 in Hamburg geboren, ist einer der spektakulärsten Saxofon- Solisten auf der internationalen Jazz- Szene.
Seine Ausbildung begann an der Musikhochschule Hamburg, wo er 1984 ein Diplom im Modellversuch Popularmusik erhielt, und 1992 schloss er sein Jazz- Studium an der Hochschule für Musik in Köln „summa cum laude“ ab.
Er erhielt für sein Spiel zahlreiche Auszeichnungen: 1988 gewann er den Tonger- Musikwettbewerb für Saxophon in Köln, 1989 wurde er als bester Solist des Jazzfestivals Karlovy- Vary in der damaligen Tschechoslowakei ausgezeichnet, 1996 erhielt er den SWF- Jazzpreis und seine CD „Tip Tap“ den Quartalspreis der deutschen Schallplattenkritik, außerdem gewann er 1998 den Jazz Pott für den besten progressiven Künstler.
Peter Weniger hat bis heute neun CDs unter eigenem Namen veröffentlicht, u.a. mit Hubert Nuss, Conrad Herwig, John Aebercrombie, Rufus Reid, Adam Nussbaum, David Liebman, Carl Allen, Dennis Erwin, John Schröder, Jeff Hamilton, Christian Ramond, Lynn Seaton, Wolfgang Haffner, Decebal Badila, Rob Pronk und dem Metropol- Orchester. Außerdem hat er mit den verschiedensten Künstlern und Ensembles Aufnahmen gemacht und getourt, u.a. mit Jasper van´t Hofs „Pili Pili, Billy Cobham, Eddie Palmieri, Lionel Richie, Django Bates, Mike Stern, Leni Stern, David Friedman’s TAMBOUR, Peter Herbolzheimers RC&B, dem Orchester Paul Kuhn und den ARD Big Bands von SWR, HR, NDR, und WDR.
Seit dem Wintersemester 1999/2000 ist er Professor an der Universität der Künste Berlin.
Projekte: Peter Weniger Trio feat. Wolfgang Haffner & Decebal Badila, David Friedman´s TAMBOUR ( CD: Earfood )
invisiblito

Bild vergrößern (479x600px)

Tilmann Dehnhard

[Flöte]






Bild vergrößern (480x600px)

Gregoire Peters

[Saxophon]






Bild vergrößern (400x500px)

Volker Schlott

[Ensemble]

www.volker-schlott.de

1958–1974 geboren und im Vogtland aufgewachsen.
Musikalische Ausbildung an der Musikschule Oelsnitz/ V. (Klarinette).
1974-1980 Studium an der Hochschule für Musik "H.Eisler" Saxophon, Flöte, Klavier und seit 1995 Dozent an der selbigen .
Seit 1978 als professioneller Musiker in verschiedensten Genres tätig, wie z.B. Solist in der Radio-Big Band Berlin (1985-87), "Fusion", U. Kropinski-Quartett, H.Zerbe-Blechband,
Nationales Jazzorchester der DDR, " Fiedler/ Eitner/ Schlott" oder die mit dem 2.Preis beim internationalen Jazzcontest in Hoilaart (B) ausgezeichnete" College-Band".
Eigene Projekte seit 1985 wie z.B.:
• Volker Schlott- Quartett ( J.Heckel /git , U.Moritz /dr, M.Lillich /bass),Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik 1996,
• Reeds-Solo ( Solo-CD „the 12 seasons “erschienen bei "Klangräume")
• Bläserquartett FUN HORNS ( 1997 Preis d.D.S.-Kritik "CD - Der Mond ist aufgegangen; 2.Preis "Hennessy-Jazzresearch" 1997, );
• seit 1995 "PAmagieRA" ( H.Schmiedt/piano , U.Moritz / perc , V.Schlott / reeds )
• seit 1978 Mitwirkung als Musiker bzw. Komponist bei über 50 CD-Produktionen
• internationale Tourneen mit Pierre Dorges " New Jungle-Orchestra " (DK),
Gebhard.Ullmanns "Talam 10" durch Australien, Kanada, USA, und mit den Fun Horns durch Südamerika, Asien und Europa.
• internatationale WS-Bands mit C.Taylor ( CD-„live in berlin“FMP), J.Kühn,
• T. Oxley, Rei Harakami ( JP), S. Nabatov, J.Tchicai,H. Beckett, B.Sommer,...

Desweiteren komponiert er für Theater- / Hörspiel –Musik.
Als Autor in Erscheinung getreten ist er mit dem Spielbuch „ SAXOFUN“ beim AMA –Verlag.
Seit 1996 Zusammenarbeit mit Mikis Theodorakis und Maria Farantouri (mehrere CD- Prod.) sowie der in Berlin lebenden New Yorker Sängerin J.B.Smith ( 6CD´s)
Mehrfacher Gewinner des Studiopreises der Berliner Senats –
2003 „Magic Sound Orchestra “ ( Fun Horns , VSQ ).
invisiblito








English
Inhaltsübersicht
Impressum